Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Der Platz, der als “Third Base” bezeichnet wird, ist der Platz, der sich unmittelbar zur Rechten des Croupiers befindet. Im Live Blackjack ist der Spieler, der auf diesem Platz sitzt, der letzte Spieler, der Karten erhält und ebenso der letzte Spieler, der etwas tun kann, bevor der Croupier an der Reihe ist. Da der Spieler in dieser Position als letztes an der Reihe ist, weiß er bereits, was vor ihm auf dem Tisch passiert ist. Das kann ein entscheidender Vorteil sein, wenn die Karten gezählt werden.

Der Third Base Spieler hat genügend Zeit die Karten der anderen Spieler am Tisch anzusehen und damit auch mehr Zeit mitzuzählen. Zusätzlich können die Entscheidungen des Third Base Spielers häufig einen Effekt auf alle anderen Spieler am Tisch haben. Ein Spieler an der Third Base Position, der keine Kenntnisse grundlegender Blackjack Strategien hat, könnte die falsche Entscheidung treffen und versehentlich die Bust Karte des Croupiers nehmen und damit den ganzen Tisch verlieren lassen. Erfahrene Spieler sollten dagegen immer die Third Base Position am Blackjack Tisch bevorzugen.

Bist du bereit Blackjack um echtes Geld zu spielen? Besuche Spin Palace Casino noch heute oder lies die Spin Palace Casino Bewertungen. Freue dich auf einen netten Casino-Bonus bei einem der sichersten Online-Casinos. Das funktioniert auch auf deinem Smartphone.

Wenn der Croupier “draws out”, dann formt er eine gewinnende Hand, aus einer Hand, von der es wahrscheinlich gewesen wäre, dass sie überschreitet. Ein Beispiel hierfür ist, wenn der Croupier eine 16 auf der Hand hat und eine 5 erhält, um so auf 21 zu kommen. Die Wahrscheinlichkeit mit einer 16 zu überschreiten ist groß und die Spieler sollten aussetzen, wenn der Croupier eine 6 als up-Karte zeigt. Trotz der hohen Wahrscheinlichkeit, dass der Croupier überschreitet, erhält er manchmal niedrige Karten und formt so eine gewinnende Hand. Wenn das passiert, spricht man davon, dass der Croupier „draws out“.

Auf diese Weise fragt Sie der Dealer, ob Sie eine Versicherung auf Ihr Blackjack haben wollen. Entscheiden Sie sich für die Versicherung, wenn Sie Blackjack haben, dann erhalten Sie eine garantierte Auszahlung im Verhältnis 1:1, statt eine Auszahlung im Verhältnis 3:2, die Sie normalerweise für ein Blackjack erhalten würden.

Entscheiden Sie sich nicht für die Option „even money“ und der Dealer erhält Blackjack, dann gibt es einen Unentschieden und Sie erhalten nichts für Ihre gewinnende Hand. Als Grundregel gilt die Versicherung als eine der schlechtesten Wetten, die am Blackjack Tisch angeboten werden. Die einzige Situation, in der Sie sich für die Versicherung entscheiden sollten, ist, wenn Sie Blackjack haben. Auf diese Weise gewinnen Sie zumindest die Summe Ihres ursprünglichen Einsatzes.

Man könnte meinen die gelbe Karte, die benutzt wird, um das Deck zu teilen, bevor sie im Shoe platziert werden, ist lediglich ein Werkzeug um die Karten zu teilen. Tatsächlich hat es aber eine wichtige Funktion. Nachdem das Deck geteilt wurde, platziert der Dealer die gelbe Karte in der Nähe des unteren Viertels des Shoe. Kommt die gelbe Karte zum Vorschein, dann signalisiert sie dem Dealer, dass es Zeit ist das Deck zu mischen.

Die Platzierung der gelben Karte ist wichtig für Kartenzähler. Je tiefer sie sich im Shoe befindet, desto tiefer ist das Deck durchdrungen. Je tiefer man im Deck ist, desto genauer ist die Zählung für den Spieler.   Wann immer ein Casino vermutet, dass jemand die Karten zählt, wird es den Dealer anweisen die gelbe Karte näher zur Mitte des Decks platzieren, um das Durchdringen des Decks zu verhindern.

Das ist eine tückische Situation für den Spieler. Vermuten Sie aber, dass der virtuelle Dealer einen Fehler gemacht oder Sie vielleicht sogar betrogen hat, dann gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können.

Als erstes sollten Sie versuchen einen Screenshot zu machen, bevor die nächste Hand ausgeteilt wird. Das kann schwierig sein, aber viele Casinos geben die nächste Hand nicht aus, bevor der nächste Einsatz getätigt wurde. In manchen Casinos ist es sogar möglich die letzte Hand zu wiederholen. In diesem Fall müssen Sie lediglich den „Wiederholen“-Button anklicken und anschließend den Screenshot machen.

Die nächste Aufgabe besteht den Kundenservice des Online Casinos zu kontaktieren. Hierfür werden Sie den Screenshot als Nachweis benötigen. Erklären Sie den Mitarbeitern was passiert ist und zeigen Sie Ihnen den Nachweis.

Können Sie feststellen, dass es sich um einen Fehler handelt, dann werden Sie wahrscheinlich eine Rückerstattung erhalten. Schlagen all diese Methoden fehl und Sie sind der Meinung betrogen worden zu sein, dann sollten Sie zukünftig davon absehen das betroffene Online-Casino zu nutzen.

Falls Sie nicht gerade eine Version von Blackjack spielen, die bekannt ist als “Double Exposure”, wird es Ihnen nicht möglich sein die Startkarte des Dealers online anzuzeigen. Das ist der Punkt, der Blackjack zu einem Glücksspiel macht. Sie wissen nie, was der Dealer wirklich hat.

Trotzdem kann es hilfreich sein grundsätzlich davon auszugehen, dass der Dealer eine 10 als Startkarte hat und entsprechend zu spielen. Das ist ein Grundprinzip der Spielstrategie. Vielleicht stolpern Sie auch über Software-Angebote, die Ihnen versprechen Ihnen diese Karte während des Blackjack-Spiels in einem Online-Casino anzuzeigen. Am besten meiden Sie solche Programme. Viele von Ihnen beinhalten Viren. Außerdem könnten Sie auffliegen und als Betrüger gebrandmarkt werden. In diesem Fall wird Ihnen nicht mehr gestattet werden im Casino zu spielen, in dem Sie aufgeflogen sind. Es ist außerdem möglich, dass Sie strafrechtlich verfolgt werden.

Spielen Sie Blackjack in einem Live Casino, dann ist es häufig unmöglich andere Spieler an Ihrem Tisch zu umgehen. Manchmal sind die Spieler betrunken oder aufdringlich, in anderen Fällen fehlt ihnen das grundlegende Blackjack-Wissen und sie treffen schlechte Entscheidungen, wegen denen der gesamte Tisch verliert.

Sitzen Sie neben einem solchen Spieler, dann bleibt Ihnen manchmal nichts anderes übrig, als sich nach einem anderen Tisch umzusehen. Vermeiden Sie es den Spieler zu konfrontieren. Sollte es zu einer Auseinandersetzung kommen kann es passieren, dass das Casino beide Parteien bittet zu gehen. Jedes live Casino hat mehrere Blackjack Tische. Zeit der Spieler neben Ihnen ein Verhalten, das Sie nicht akzeptieren wollen, dann suchen Sie sich einen andere Tisch.

Blackjack ist – abgesehen von Poker – das einzige Spiel in einem Casino, bei dem das Können eines Spielers den Hausvorteil beeinflussen kann. Es ist daher kein reines Glücksspiel. Blackjack gibt den Spielern die Möglichkeit eigene Entscheidungen über Ihre Hand zu treffen. Spieler haben selbst die Kontrolle darüber wie Sie Ihre Hand spielen. Sie können hitten, verdoppeln, keine weitere Karte mehr ziehen oder aufgeben. Diese Elemente erweitern das Spiel um ein neues Element – das Können des Spielers.

Ein Spieler, der Ahnung von grundlegender Blackjack Strategie hat und weiß, wie man Karten zählt, wird langfristig besser abschneiden, als ein Spieler, der nicht über dieses Wissen verfügt. Das zeigt, dass Blackjack mehr, als nur ein Glücksspiel ist.

Sofern Sie kein Autist, wie Rain Man sind oder ein ausgezeichnetes fotografisches Gedächtnis haben, ist es unmöglich jede einzelne Karte im Deck zu verfolgen. Casinos nutzen sechs bis acht Decks in ihren Blackjack Spielen und das Spiel ist sehr schnelllebig. Hierbei handelt es sich um eine falsche Annahme, die häufig bei Menschen vorkommt, die lernen wollen, wie man Karten zählt.

Sie glauben, dass Kartenzählen bedeutet jede einzelne Karte im Shoe zu zählen. Das stimmt nicht ganz. Sie zählen zwar die Karten, aber es ist nicht nötig sich zu merken, wie viele Vieren oder Siebenen im Deck übrig sind. Stattdessen zählt man fortlaufend und gibt jeder Karte einen Zahlenwert. Während die Karten ausgeteilt werden addiert oder subtrahiert man den Zahlenwert der einzelnen Karten von der aktuellen Zählung.

Die Ausnahme hierzu besteht darin, dass man bei vielen Zählmethoden die Asse separat zählt. Mit ein wenig Übung ist das sehr einfach.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass der Dealer in einem live Casino riskiert zu betrügen. Der Lohn ist dafür ist einfach nicht hoch genug und die Sicherheitskameras im Casino sind sehr gut. Würde ein Dealer betrügen, dann würde das Casino es fast unmittelbar herausfinden.

Haben Sie trotzdem den Verdacht, das sein Dealer betrügt, indem er einem anderen Spieler am Tisch hilft, dann sollten Sie am besten den Fluraufseher imformieren. Gehen Sie auf die Toilette und suchen Sie de Aufseher. Der Aufseher ist leicht zu erkennen. Er oder sie wird einen Anzug tragen, am Rand stehen und die Blackjack Tische beobachten. Erzählen Sie dieser Person diskret von Ihrem Verdacht und er oder sie wird die Wachleute im Kameraraum anweisen genauer auf den Tisch zu achten. Konfrontieren Sie den Blackjack Dealer auf keinen Fall in Eigenregie. Auf diese Weise werden Sie lediglich aus dem Casino geworfen werden.

Sind Sie Blackjack Anfänger und haben noch nicht die Kunst des Kartenzählens gelernt, dann ist es ein solider Zug am Blackjack Tisch bei einem einem Ergebnis von 11 immer zu verdoppeln.

Der Grund hierfür ist, dass das Kartendeck mehr Karten mit einem Wert von 10 enthält, als jedes andere einzelne Deck, was Ihre Chancen erhöht eine 10 zu Ihrer 11 zu erhalten und so auf eine unschlagbare 21 zu kommen.

Spieler, die dagegen bereits Erfahrung im Kartenzählen gesammelt haben, werden der Regel bei 11 immer zu verdoppeln jedoch nicht immer folgen. Sollte die Zählung sehr negativ sein , dann wird ein erfahrener Kartenzähler es vielleicht bevorzugen die Hand zu hitten.

In vielen live Casinos ist es den Spielern erlaubt bei jeder Hand mit zwei Karten zu verdoppeln. Das beinhaltet natürlich auch einen Blackjack bzw. eine 21. Doch warum sollte ein Spieler seinen eigenen Blackjack verdoppeln wollen? Der Hauptgrund ist der Gewinn für die Hand. Ein Blackjack zahl im Verhältnis 3-2.

Wird die Hand verdoppelt und der Spieler gewinnt, dann wird der Gewinn auf 2-1 erhöht. Einen Blackjack zu verdoppeln ist ein sehr riskantes Spiel am Blackjack Tisch und sollte nur von den erfahrendsten Kartenzählern eingesetzt werden. Zusätzlich gilt dieser Zug als Expertenzug und zieht damit die Aufmerksamkeit der Casino-Mitarbeiter auf sich.

Der Hauptgrund, wieso Sie bei einem privaten Blackjack Spiel immer wieder verlieren ist Ihre Spielweise. Spielen Sie ein Heads-up mit einer anderen Person und jeder von Ihnen versucht das Ergebniss des anderen zu schlagen, dann diktiert die Theorie, dass Sie wahrscheinlich lediglich die Hälfte der Zeit gewinnen werden.

Um Blackjack Zuhause effektiv zu spielen, müssen Sie es auf dieselbe Art spielen, wie im Casino. Das bedeutet, dass eine Person den Dealer darstellen und gegen alle anderen Spieler antreten sollte. Wollen Sie Ihre Gewinnchancen bei einem Blackjack Spiel Zuhause erhöhen, dann sollten Sie immer die Rolle des Dealers übernehmen und dieselben Regeln anwenden, wie im Casino. Blackjack verfügt über einen eingebauten Hausvorteil.

Nein. Keiner der MIT Blackjack Spieler wurde jemals von einem Casino-Mitarbeiter verprügelt. Die Ereignisse, die im Film 21 dargestellt werden, zeigt aber, was anderen Kartenzählern in der Vergangenheit passiert ist. Besonders Las Vegas war ein sehr schlechter Ort, um beim Kartenzählen erwischt zu werden. In den frühen Tagen des Glücksspiels in Las Vegas war es nicht unüblich, dass Kartenzähler von den Sicherheitsmitarbeitern der Casinos zusammengeschlagen wurden.

Mit der Zeit wurde dieses Verhalten durch andere Maßnahmen, wie dem Casinoverbot für Kartenzähler ersetzt. Die Casinos haben gelernt, dass es sich dabei um eine wesentlich effektivere Methode handelt, als die Kartenzähler zusammenzuschlagen.

Viele Kartenzähler, die in der Vergangenheit ein Casino-Verbot erhalten haben, tragen eine Verkleidung, um an den Blackjack Tisch zurückkehren zu können. Obwohl eine Verkleidung, wie ein falscher Bart in den meisten Casinos eigentlich nicht illegal ist, ist es illegal trotz Casinoverbot das Casino zu betreten. Das gilt als Hausfriedensbruch und kann verfolgt werden.

Heutzutage ist es nur sehr schwer möglich eine Verkleidung zu tragen, die von der ausgefeilten Gesichtserkennungssoftware, die die meisten Casinos verwenden, nicht erkannt wird. Die Software ist meist problemlos in der Lage eine Person trotz Verkleidung zu erkennen.

Natürlich sind Sie für das Geld, das Sie beim Blackjack Spielen gewinnen verantwortlich und müssen Ihre Gewinne versteuern. So ist auch möglich Verluste und zugehörige Kosten abzuziehen. Erzielen Sie nicht gerade sehr hohe Gewinne am Blackjack Tisch, dann ist es sehr unwahrscheinlich, dass das Casino Ihre Gewinne aufzeichnet.

Alle Casino Transaktionen erfolgen in Bar, weswegen Sie annehmen könnten, dass es keine Aufzeichnung Ihrer Gewinne und Verluste gibt. Das ist aber nicht wahr. Sobald Sie sich an einen Blackjack Tisch setzen, wird der Aufseher zu Ihnen kommen und Sie nach Ihrer Spielerkarte oder Ihrem Ausweis fragen. Danach werden Sie in ein Computersystem eingeloggt, das aufzeichnet wie lange Sie spielen, wie hoch Ihr Startgeld war und mit wie viel Geld Sie den Tisch verlassen haben.

Dieser Prozess wird als Rating bezeichnet und findet in den meisten live Casinos unter dem Deckmantel statt, Sie für Ihr Spiel zu belohnen. Vergessen Sie nicht, dass die Spielerkarte, die Ihnen vom Casino angeboten wird, eine perfekte Methode für das Casino darstellt, Ihre Handlungen zu verfolgen. Betreiben Sie das Glücksspiel professionell und verdienen mit Blackjack Ihren Lebensunterhalt, dann müssen Sie eine Einkommenssteuererklärung machen oder riskieren als Steuerhinterzieher verfolgt zu werden.

Tatsächlich wurde ein Großteil der frühen Casinos in Las Vegas von der Mafia kontrolliert, die es sich zur Gewohnheit gemacht hatte, Ihre eigenen Gesetze durchzusetzen, die hart und brutal waren. Kartenzähler galten als Betrüger. Wurde jemand in einem von der Mafia kontrollierten Casino beim Kartenzählen erwischt, wurde sie oft von Casino-Schlägern vermöbelt. Ja, eine der Lieblingsstrafen bestand darin dem Kartenzähler eine Hand zu brechen.

Die Maßnahmen wurden ergriffen, um andere Spieler vom Kartenzählen abzuschrecken. Seit Mitte der 1980er Jahre verschwanden diese Old-School Methoden aber aus den Glücksspielhochburgen ebenso, wie der Mafia Einfluss, der heute wesentlich geringer ist oder vollkommen ausgemerzt wurde.

Viele Casinos bieten heute zwei Variationen von elektronischem Blackjack an. Eine ist ähnlich, wie Video-Poker. Die andere ähnelt eher dem echten Blackjack mit einem virtuellen Dealer. In beiden Fällen sind die Spiele ein schlechter Deal für einen Spieler. Zum einen mischen elektronische Blackjack Spiele das Deck nach jeder ausgegebenen Hand.

Das macht das Kartenzählen unmöglich. Ein weiteres Problem ist, dass die Resultate im Video Blackjack wie beim einarmigen Banditen durch den Computer bestimmt werden. Dabei gibt es keine Strategie. Der Computer entscheidet wer eine Hand gewinnt oder verliert. Bei dieser Art von Spielen ist der Hausvorteil sehr hoch, was es dem Spieler auf lange Sicht unmöglich macht zu gewinnen.

Entscheiden Sie sich im Casino Video Blackjack zu spielen, dann gibt es einige Dinge, die Sie tun können, um Ihre Gewinnchancen zu erhöhen. Die beste Methode ist nach einem Video Blackjack Spiel Ausschau zu halten, dass eine hohe progressive Auszahlung für spezifische Hände bietet. Manche Video Blackjack Maschinen zahlen einen Jackpot aus, wenn Sie und der Dealer beispielsweise zwei gleiche Asse haben.

Wollen Sie Ihre Gewinnchancen im Video Blackjack erhöhen, dann spielen Sie nur an diesen Maschinen, wenn der progressive Jackpot sehr hoch ist.

Die andere Möglichkeit Ihre Gewinnchancen im Video Blackjack zu erhöhen, besteht darin, zu lernen, aufzuhören, wenn Sie vorne liegen. Gier ist einer der Hauptgrund, wieso Spieler im Casino Geld verlieren. Seien Sie bereit einen kleinen Profit zu akzeptieren und bleiben Sie nicht im Spiel, nachdem Sie eine große Summe gewonnen haben.

Sie können! Es gibt keine Regel im Blackjack, die Ihnen verbietet es zu tun.

Seien Sie aber gewarnt, dass es sich dabei um einen der schlimmsten Fehler handelt, die Sie begehen können und es sehr wahrscheinlich ist, dass diese Handlung die anderen Spieler am Tisch gegen Sie wendet. Der Grund, wieso Sie Zehner nicht teilen sollten, ist, dass Sie eine Summe von 20 haben, was eine fast unschlagbare Hand darstellt.

Teilen Sie Ihre Zehner, dann besteht außerdem immer die Möglichkeit, dass Sie die Bust Karte des Dealers nehmen und damit bewirken, dass der gesamte Tisch verliert, wenn der Dealer eine hohe Summe erreicht. Sollte das passieren, wird es sehr unangenehm sein neben Spielern zu sitzen, die wütend sind, dass Sie einen so grundlegenden Fehler begangen haben.

In Blackjack Spielen, in denen die Karten der Spieler aufgedeckt sind, gibt es keine Regel, die Ihnen das verbietet. In Single oder Double-Deck Blackjack, in denen Sie die Karten der anderen Spieler dagegen nicht sehen können, werden Sie dafür wahrscheinlich sehr schräg angesehen. An live Blackjack Tischen werden Sie häufiger Spielern begegnen, die das Spiel zum ersten Mal spielen und um Rat bitten. Das Casino hat für gewöhnlich kein Problem damit, wenn Sie ihnen dabei helfen sich zu entscheiden, weil es weiß, dass der Hausvorteil für einen Anfänger zu groß ist. Seien Sie diskret und fragen Sie den Dealer ob ein solches Verhalten erlaubt ist, bevor Sie dem anderen Spieler aushelfen.

Telefonieren ist an den Spieltischen nicht erlaubt, da das Casino sichergehen will, dass Sie nicht mit einer anderen Person zusammenarbeiten, um zu betrügen. So könnte beispielsweise jemand hinter dem Dealer stehen und seine Startkarten sehen.

Diese Information könnte sie Ihnen dann über das Handy durchgeben. Müssen Sie während eines Blackjack Spiels telefonieren, dann werden Sie aufstehen und offensichtlich vom Tisch zurücktreten müssen. Ignorieren Sie die Warnung des Dealers, dann ist es wahrscheinlich, dass Sie das Casino verlassen müssen.

Bei Spielen mit mehreren Decks ist die Antwort nein. Bei Single und Double-Deck Spielen, ist es gestattet die Karten mit einer Hand zu berühren. Der Grund, wieso Sie die Karten in Spielen mit mehreren Decks nicht berühren dürfen ist, dass manche Spieler es in der Vergangenheit geschafft haben die Karten zu so zu markieren, dass sie auseinandergehalten werden können, wenn Sie ausgegeben werden.

Betrüger haben die Asse im Deck markiert, um herauszufinden, ob der Dealer ein Ass als Startkarte hatte. Das Casino will außerdem verhindern, dass jemand zusätzliche Karten zum Deck hinzufügt oder die Karten vertauscht, nachdem sie ausgegeben wurden.

Viele Casinos bieten hohe Bar-Boni, in der Höhe oder höher, als Ihre ursprüngliche Einzahlung. Manche bieten sogar kostenloses Geld für die Registrierung. Das Geld wird Ihrem Konto hinzugefügt, kann aber nicht sofort abgehoben werden. Die Bedingungen bedeuten einfach, dass Sie den Bonus einsetzen müssen und die Profite aus den Einsätzen frei abheben können. Beispielsweise gibt Ihnen das Casino einen Bonus von $100.

Sie müssen die $100 im Blackjack oder einem anderen Spiel einsetzen. Sobald Sie die gesamte Summe gesetzt haben, werden die Gewinne ein Teil Ihres regulären Kontos und können abgehoben werden. Das klingt zwar kompliziert, ist aber eigentlich ganz einfach:

Sie erhalten einen Bonus von $100.

Sie setzen den $100 Bonus im Blackjack.

Sie lassen sich die Gewinne auszahlen.

Es ist immer von Vorteil Ihren Online-Bonus im Blackjack, statt an den einarmigen Banditen einzusetzen, um die Bedingungen durchzuspielen.

Als Benny Binion den Horseshoe in Las Vegas eröffnet hat, kündigte er stolz an, dass das Casino jede Wette annehmen würde – egal, wie groß. Ein Spieler namens William Lee Bergstrom entschied sich Binions Aussage zu testen und tauchte in den frühen 1980ern mit einem Koffer mit $777,777 in bar am Horseshoe in Las Vegas auf. Bergstrom lief schnurstracks zum Craps Tisch und bat darum die gesamte Summe zu setzen. Der Koffer wurde auf die Grenzliene gelegt, ohne, dass der Craps Dealer sich die Mühe gemacht hatte es zu zählen. Zwei Würfelwürfe später hatte Bergstrom einen Profit von $777,777 gemacht.

Bergstrom kehrte noch zwei Mal zum Horseshoe zurück, setze mehr als $500,000 und gewann. 1984 tauchte er mit $1,000,000 in seinem Koffer auf und bat erneut darum, sie am Craps Tisch setzen zu können. Dieses Mal verlor er. Wenig später wurde Bergstrom tot in seinem Hotel in Las Vegas aufgefunden – die Polizei ging von einem Selbstmord aus.

Obwohl die Geschichte des “Mannes mit dem Koffer” offensichtlich kein Blackjack involvierte handelt es sich um eine Geschichte, die die Gefahren von übermäßigem Glücksspiel aufzeigt.

Vor vielen Jahren, nachdem Edward Thorb sein bekanntes Buch darüber veröffentlicht hatte, wie man Karten zählt, änderten die Casinos in Las Vegas ihre Regeln, sodass selbst Kartenzähler keine Vorteile mehr hatten. Die Blackjack Spieler auf der ganzen Welt waren empört und boykottierten die Blackjack Tische. Die Profite brachen über Nacht ein und die Casinos waren gezwungen die alten Regeln wieder einzuführen, die den Kartenzählern einen Vorteil verschafften. Bis heute haben die Casinos Angst sie könnten noch einmal Geld durch einen ähnlichen Vorfall verlieren und sind daher zurückhaltend, wenn es um die Änderung der Regeln geht. Zusätzlich machte der Ruf des Blackjack als gewinnbares Spiel es zum beliebtesten Casino Spiel schlechthin. Selbst mit den Kartenzählern ist Blackjack ein profitables Spiel für die Casinos.

Viele Spieler glauben nicht, dass sie in der Lage sind das Kartenzählen zu lernen. Es ist ein weitverbreiteter Irrtum, dass man für das Kartenzähler ein überdurchschnittliches Gedächtnis braucht. Andere Menschen sind skeptisch, weil sie nicht daran glauben, dass das Kartenzählen wirklich funktioniert. Außerdem wollen viele Menschen ihr Leben nicht dem Kartenzählen widmen, da es anstrengender und weniger lohnend, als ein „richtiger Beruf“ ist.

Diese Maschien wurden erfunden, um Kartenzähler und Shuffle-trackers auszustechen und um den Profit zu erhöhen, da so Zeit beim Mischen gespart wird und mehr Hände pro Stunde gespielt werden können. Sie mischen die Karten wesentlich gründlicher, als ein Dealer es per Hand tun könnte. Werden sie zukünftig an allen Tischen in allen Casinos eingesetzt? Glücklicherweise nein. Viele Dealer mögen die Maschinen nicht, da sie sie dazu zwingen die Karten ohne Unterbrechung auszugeben. Das Mischen bietet ihnen eine kurze Pause von dieser anstrengenden Aufgabe. Abgesehen davon schrecken die Maschinen viele Spieler an, da sie glauben, dass hier betrogen werden könnte. Im Foxwoods Casino in Connecticut (dem größten Casino der Welt) wurden vor kurzem sämtliche Mischmaschinen an den Blackjack Tischen abgeschafft. Die kontinuirlchen Maschinen sollten nicht mit automatischen automatischen Mischmaschinen verwechselt werden, die das Deck mechanisch mischen, aber nicht direkt in den Shoe kommen.

Nicht perfekt zu spielen. Es gibt wenig Spielraum für Fehler. Vergessen Sie nicht sich immer bei 3+ oder mehr für die Versicherung zu entscheiden, egal, welche Karten Sie haben. Freuen Sie sich außerdem nicht zu sehr, wenn Sie eine hohe Zahl erreicht haben und setzen Sie nicht mehr, als Sie sollten. Nehmen wir beispielsweise an Ihre gesamte Bankroll beträgt 5000 Dollar und the count is +5. Ihr Einsatz sollte bei ca. 100 Dollar liegen. Setzen Sie mehr, dann erhöhen Sie die Chance die gesamte Bankroll zu verlieren. Setzen Sie nie mehr, als Sie sollten.

Defintiv nein. Das ist ein sicherer Weg schnell zu verlieren. Sie können sich nicht auf Ihr Bauchgefühl verlassen und darauf, welche Karten Sie bekommen. Es mag in so einem Fall vielleicht so scheinen, dass Sie mit der nächsten Hand eine höhere Gewinnchance haben, aber das ist nicht wahr. Gewinn- und Verlustserien passieren natürlich. Es ist aber unmöglich sie vorherzusagen. Setzen Sie sich an den Roulette Tisch, um ein einfaches Phänomen zu beobachten. Die Wahrscheinlichkeit, dass rot gewinnt ist genauso groß, wie die Wahrscheinlichkeit, dass schwarz gewinnt. Ja, es ist nicht selten, dass 5 mal nacheinander schwarz gewinnt. Bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit, dass schwarz deswegen beim nächsten Mal höher ist? Nein. Die Wahrscheinlichkeit bleibt IMMER gleich. Trotzdem glauben wir manchmal, dass die Wahrscheinlichkeit höher sein könnte, dass Schwarz gewinnt.

Stanford Wong, ein bekannter Blackjack Experte, hat eine Studie zu diesem Thema angefertigt und herausgefunden, dass, selbst, wenn 3 Hände nacheinander gewonnen werden, die Wahrscheinlichkeit, dass die nächste Hand genau dasselbe Ergebnis produziert die gleiche ist, wie, wenn Sie die letzten 3 Hände verloren hätten. Ich weiß wie frustrierend es ist Hand um Hand zu gewinnen, aber jedes Mal nur 10 Dollar gesetzt zu haben, weil die Zählung nie +1 oder höher erreicht hat. Trotzdem sollten Sie sich daran halten, dass, wenn die Zählung unter +1 ist, das Casino einen Vorteil Ihnen gegenüber hat und Sie daher so wenig wie möglich setzen sollten.

Sie können den Dealer auf verschiedene Arten Trinkgeld geben. Für welche Sie sich entscheiden ist ganz Ihnen überlassen. Sie können das Trinkgeld direkt dem Dealer geben oder das Trinkgeld für den Dealer setzen.

Vergessen Sie nicht, dass der Vorteil, den Sie gegenüber dem Casino haben nur bei 1% liegt. Beträgt Ihr durchschnittlicher Einsatz 30 Dollar, dann können Sie so 20 bis 30 Dollar pro Stunde verdienen. Ist der Dealer höflich und freundlich, dann können Sie ihr ein Trinkgeld von ein paar Dollar geben. Setzen Sie das Trinkgeld aber nie zu hoch an, selbst, wenn Sie viel Geld verdienen. Geben Sie dem Dealer ein Trinkgeld von 25 Dollar, dann haben Sie im Grunde gerade für eine Stunde gearbeitet und Ihren Lohn dem Dealer ausgezahlt. Ist der Dealer unhöflich oder unfreundlich, dann geben Sie ihr kein Trinkgeld, selbst, wenn Sie den Jackpot knacken.

Vielleicht. Aber nur, wenn Sie sich unklug verhalten oder Pech haben. Obwohl Casinos Mitarbeiter haben, die dafür eingestellt werden, Kartenzähler zu identifizieren, werden Sie höchstwahrscheinlich nicht erwischt, wenn Sie nicht aus der Menge herausstechen und die Aufmerksamkeit auf sich lenken. Vergessen Sie aber nicht, dass es schon genügt ein einziges Mal erwischt zu werden. Finden die Mitarbeiter heraus, dass Sie die Karten zählen, dann kann Ihnen vieles passieren. Wahrscheinlich werden Sie ein Foto von Ihnen machen und es ins das Griffin Book eingeben, eine elektronische Datenbank mit den Gesichtern bekannter Kartenzähler. Diese Datenbank vernetzt alle Casinos der Vereinigten Staaten. Werden Sie also in einem Casino in Las Vegas erwischt und gehen in ein Casino in Reno, dann können sie Ihr Gesicht in der Datenbank nachschlagen. Ist dies der Fall, werden die Mitarbeiter Sie dazu auffordern das Casino zu verlassen und nicht zurückzukommen. Tun Sie es doch, kann es sein, dass Sie zunächst eine Warnung erhalten. Danach werden Sie allerdings festgenommen für Hausfriedensbruch.

Es ist daher sehr wichtig, dass Sie äußerst vorsichtig sind, um nicht erwischt zu werden. Natürlich sollten Sie immer Ihren logischen Menschenverstand nutzen. Geben Sie niemals offen zu, dass Sie wissen, wie man die Karten zählt und lassen Sie niemals jemanden vermuten, dass Sie irgend eine Ahnung haben wie Karten gezählt werden oder generell Kenntnisse von grundlegender Blackjack Strategie haben. Spielen Sie niemals zu lange. Halten Sie Ihre Sessions kurz (höchstens fünf Stunden oder weniger). Haben Sie eine riesige Bankroll und Ihr maximaler Einsatz liegt bei 500 Dollar, dann setzen Sie sich nicht an einen 10 Dollar Tisch und setzen 10 Dollar, wenn die Zählung negativ ist. Der große Unterschied zwischen Ihren maximalen und minimalen Einsätzen würde so lediglich die Aufmerksamkeit des Dealers erregen, der sich an den Aufseher wenden würde. Setzen Sie sich an einen 25 Dollar Tisch, an dem die Spieler regelmäßig 500 Dollar einsetzen, sodass solche Einsätze keine Aufmerksamkeit erregen. Versuchen Sie so leise wie möglich zu sein, versuchen Sie aber nicht so auszusehen, als würden Sie sich konzentrieren. Bewegen Sie beim Zählen nicht die Lippen. Bitten Sie nie darum die  verbrannte Karte zusen. Eine Karte macht nie einen großen Unterschied und mehrmaliges Fragen, ob Sie diese Karten sehen können, kann verdächtig wirken. Letztendlich müssen Sie sich einfach auf Ihren logischen Menschenverstand verlassen und versuchen wie alle anderen Spieler zu wirken.

In Atlantic City können Sie für das Kartenzählen kein Casinoverbot erhalten, aber die Mitarbeiter werden die verschiedensten Taktiken anwenden, um Ihre Versuche zu verhindern. Hierzu gehört immer dann die Karten zu mischen, wenn Sie aggressiv setzen oder beginnen zu gewinnen. Es könnte auch passieren, dass sie das Deck halbieren und es so unmöglich für Sie machen zu gewinnen.

Ich bevorzuge es auf dem ersten oder letzten Platz zu sitzen, weil ich dort die Karten zählen kann, ohne meinen Kopf zu bewegen, was Aufmerksamkeit erregen könnte. Ansonsten bietet ein bestimmter Platz keinen wirklichen Vorteil, wenn Sie eine grundlegende Strategie anwenden. Zählen Sie aber die Karten und passen Ihre Strategie jeweils dem Ergebnis an, dann haben Sie einen kleinen Vorteil, wenn Sie auf dem letzten Platz sitzen, da Sie dort mehr Karten sehen und bevor Sie sich selbst entscheiden, was Sie mit Ihrer Hand tun. Beispielhaft wird die Zählung hoch  weil Spieler einige niedrige Karten beim hitten gezogen haben, dann können Sie Ihre 9 gegen die 2 des Dealers verdoppeln.

Shuffle tracking bedeutet das Mischen des Dealers zu beobachten, um herauszufinden, an welcher Stelle im Deck sich eine hohe Anzahl an Zehnern und Assen befindet. Ist dieser Teil des Decks an der Reihe, dann werden die Einsätze des Shuffle Trackers erhöht. Es handelt sich dabei aber um eine sehr schwierige Aufgabe, da viele Casinos Gegenmaßnahmen entwickelt haben, um sich vor Shuffle Trackers zu schützen. Für eine Durchschnittsperson, wie ich mich, ist es sehr schwierig diese Technik zu erlernen.

Solche Software ist – meiner Meinung nach – meist Geldverschwendung. Ein Großteil der Software, die Sie tatsächlich benötigen um das Kartenzählen zu lernen, ist in unserem Tutorial verfügbar. Die Programme sind meist sehr teuer und helfen leider nicht sehr viel. Ich empfehle daher die Stanford Wong Bücher für jeden, der mehr lernen will, als er auf dieser Webseite finden kann – besonders über professionelles Blackjack für fortgeschrittene Spieler.

Nein. Es ist unmöglich Karten zu zählen und zu gewinnen, da die Karten nach jeder Hand neu gemischt werden. Manche Casinos bieten allerdings vorteilhafte Spielsbedingungen, indem Sie Ihnen einen kleinen Vorteil bieten, wenn Sie die korrekte Grundstrategie anwenden.

Ja, den das ist die einzige Garantie zu “gewinnen”, also nutzen Sie sie. Fast alle Casinos bieten „Boni“ („comps“ kurz für “complimentary”), was kostenlose Hotelzimmer, Show Tickets und vieles mehr beinhaltet. Sie sollten sich für eine Spielerkarte bewerben, die Ihre Spielhistorie aufzeichnet – inklusive wie oft Sie gewonnen oder verloren haben, wie viele Stunden Sie gespielt haben, etc. Ich weiß, dass Sie in den Foxwood Casinos 20% für Ihren durchschnittlichen Einsatz erhalten. Liegt Ihr durchschnittlicher Einsatz also bei 30 Dollar, dann können Sie 6 Punkte pro Stunde verdienen. Die Punkte können Sie anschließend verwenden, um sich Mahlzeiten, etc. zu kaufen. Manche Casinos bieten sogar Bargeld, statt Punkten. Sie sollten sich für das Casino entscheiden, das nicht nur die besten Spielkonditionen, sondern auch die besten Boni bietet. Selbst, wenn Sie niemals auch nur einen einzigen Cent mit dem Kartenzählen verdienen, haben Sie trotzdem etwas gewonnen, solange Sie nicht verlieren. Keines der Casinos in meiner Nähe bietet Bargeld Boni, aber das macht mir nichts aus. Mir persönlich macht es Spaß meine Punkte auszugeben. Manchmal nutze ich die Punkte sogar, um Produkte in den Geschäften für mich zu kaufen oder ich kaufe mir Dinge, die ich später auf eBay versteigere.

In jedem Fall sind sind Boni gut und  Sie sollten Sie genieße. Machen Sie sich keine Sorgen, ob Sie viel Geld gewinnen und denken Sie nicht daran, dass das Casino Verdacht schöpfen könnte. Ihre Gewinne sind für das Casino vollkommen bedeutungslos, da viele Spieler viel gewonnen haben werden, viel mehr als Sie selbst, einfach durch Glück.  Zusätzlich hat mir ein Freund, der als Aufseher arbeitet, versichert, dass das Casino Kartenzähler niemals an ihrer Gewinnhistorie entdeckt.

Nein, setzen Sie sich immer an den kleinsten Tisch, den Sie finden können; es sei denn, Ihre Einsätze sind sehr hoch. Auf diese Weise können Sie weniger setzen, wenn Ihre Zählung negative ist und Sie einen Nachteil haben und damit auch weniger verlieren. Machen Sie sich keine Sorgen über die schlechten Entscheidungen, die die anderen Spieler treffen. Durch Computersimulationen konnte herausgefunden werden, dass die Spielart der anderen Spieler keinen Einfluss auf das Spiel hat. Natürlich kann es frustrierend sein, wenn Sie verlieren, weil jemand  eine 15 gegen eine 5 zieht, aber dieser Spielzug kann den Tisch genauso wahrscheinlich retten, wie ihn zum Verlieren zu bringen. Das ist ein wichtiger Punkt. Viele Menschen gehen in Casinos, weil sie das Spiel genießen. Verkneifen Sie sich daher unfreundliche Kommentare, wenn sie die falschen Entscheidungen treffen. Sie sind nicht dumm. Sie wissen es einfach nicht besser. Seien Sie immer vorsichtig- egal, was passiert. Abgesehen davon machen die Spieler an den 25 Dollar Tischen nach meiner Erfahrung dieselben grundlegenden Strategiefehler.

Haben Sie Spaß. Macht Ihnen das Spiel keinen Spaß, dann ist es nicht wert, dass sie damit Ihre Zeit verbringen. Das gilt im Grunde für jede Arbeit. Ich würde Ihnen außerdem empfehlen Blackjack nicht als einzigen Beruf zu betreiben, sondern eher als eine Art „Nebenjob“ oder als Hobby. Die hohen Gewinnschwankungen sind einfach kein verlässliches Einkommen.

Visit LasVegasUSA

Get
$3,000!

150% up to $3,000 Free
Click Here
*Online since 1999! We Love it!
close-link