Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

counting cards

Während die Rechtmäßigkeit des Kartenzählens weiterhin diskutiert und wiederholt in Gerichten darüber gestritten wird, zählt das Kartenzählen in Casinos weiterhin als Tabu. Die Casinos sind vielleicht nicht in der Lage Kartenzähler strafrechtlich zu verfolgen, aber sie können und werden das Leben für einen Blackjackspieler, der beim Kartenzählen erwischt wird, sehr schwer machen.

In den alten Tagen des Casino-Glücksspiels, vor allem im Wilden Westen von Las Vegas, wurde mit Kartenspielern nicht zimperlich umgegangen. Wurde jemand beim Zählen am Blackjacktisch erwischt, war die Gerechtigkeit des Casinos schnell und brutal. Es gibt genug Geschichten über Kartenzähler, die von Schlägern in Las Vegas zusammengeschlagen wurden und daraufhin die Stadt verließen. Diese Vorgehensweise wurde noch bis in die 1980er Jahre hinein beibehalten, bis sich die Atmosphäre schließlich familienfreundlicher gestaltete. Die neuen Spiele-Unternehmen, die jetzt in Las Vegas und anderen Gebieten tätig sind, in denen Glücksspiel legal ist, greifen nicht mehr auf die handgreiflichen Taktiken ihrer Vorfahren zurück. Stattdessen werden Kartenzähler einfach aus dem Casino verbannt.

Bist du bereit Blackjack um echtes Geld zu spielen? Besuche Spin Palace Casino noch heute oder lies die Spin Palace Casino Bewertungen. Freue dich auf einen netten Casino-Bonus bei einem der sichersten Online-Casinos. Das funktioniert auch auf deinem Smartphone.

Die Ursache, warum Casinos damit durchkommen ist, dass Casinos als Privatgrundstücke und private Clubs betrachtet werden. Sobald du die Sicherheitskontrollen des Casinos passiert hast und vor dem Casino stehst, akzeptierst du die Regeln, die das Spiele-Unternehmen, das das Casinos besitzt, aufgestellt hat. Während du im Casino spielst wirst du als „Club-Mitglied“ betrachtet, mit all den Vorteilen und Privilegien die diese Mitgliedschaft mit sich bringt. Brichst du diese Regeln, indem du Karten zählst, kann das Casino den Zutritt widerrufen und dich rauswerfen.

Die Casinos wissen, wie das Kartenzählen abläuft. Sie wissen, dass sie es nicht effektiv aufhalten können. Sie konzentrieren sich stattdessen auf einige sehr wirksame Methoden, um den Sack zuzumachen und jemanden raus zu werfen. Als Kartenzähler musst du diese Methoden erkennen, die Casinos dazu benutzen, Kartenzähler ausfindig zu machen.

DAS „ALLSEHENDE AUGE“

Das nächste Mal, wenn du Blackjack in einem Casino spielst, nimm dir einen Moment Zeit und schau nach oben. Statt Karten zu zählen, versuche die Anzahl der sich dort befindenden Überwachungskameras ausfindig zu machen. Diese Kameras, und noch andere innerhalb des Casinos, sind die erste Verteidigung gegen Kartenzähler.

Die Kameras werden alle in einen Raum mit Monitoren und Männern in dunklen Anzügen geschaltet. Diese Jungs sind Mitarbeiter des Casinos, die du nie zu sehen bekommst, oder du hoffen solltest, nie zu sehen zu bekommen. Wenn du einem von ihnen jemals persönlich begegnest, stehen die Chancen gut, dass du niemals in das Casino zurückkehren wirst.

Das Sicherheitspersonal im Kamera-Raum ist speziell darin geschult, Betrüger zu erkennen. Sie wissen, wonach sie Ausschau halten müssen und die Kameras sind so ausgerichtet, dass sie sogar die Farbe deiner Augen erkennen. Diese Männer und Frauen studieren die Kameras und halten nach Anzeichen für Kartenzähl-Aktivitäten Ausschau. Wenn sie jemanden sehen, von dem sie glauben, er könnte ein Kartenzähler sein, greifen sie zum Telefon und alarmieren das Blackjack-Pit. An diesem Punkt wird der Pit-Boss oder der Schichtleiter langsam und unauffällig versuchen, den Kartenzähler vom Tisch zu geleiten. Das Casino ist intelligent. Sie wissen, dass eine Szene im Casino eher kontraproduktiv ist.

GESCHENKE FÜR DEN KARTENZÄHLER

Sehr oft ist die erste Maßnahme des Casinos in Bezug auf einen verdächtigen Kartenzähler, dass ihm ein Geschenk angeboten wird. Das kann ein Gutschein für ein kostenloses Essen oder eine kostenlose Nacht in einem Casino-Hotel sein. Diese Methode hat bei vielen Kartenzählern schon oft sehr gut funktioniert.

Der Pit-Boss nähert sich dabei dem Tisch und beginnt ein freundliches Gespräch. Er wird Bemerkungen darüber machen, was für eine Glückssträhne der Kartenzähler gerade hat. Nach ein paar Minuten wird dem Zähler durch den Pit-Boss ein kostenloses Essen am Büffet oder ein Zimmer angeboten. In vielen Fällen akzeptiert der Kartenzähler diese Angebote und verabschiedet sich mit einer netten Auszahlung bevor er sich ins Zimmer begibt oder das gute Essen genießt.

Warum gibt ein Casino einem Kartenzähler freiwillig etwas umsonst? Die Antwort ist einfach. Sie wollen ihn mit allen Mitteln vom Tisch weg bekommen. Das Casino weiß, dass wenn der Zähler an den Tisch zurückkehrt, er mit dem Zählen wieder von vorne beginnen und einen anderen Tisch finden muss, der „heiß“ ist. Und wenn Wochenende ist finden sie nicht einmal mehr einen freien Tisch. Eigentlich ist es egal. Was für das Casino wirklich zählt ist, dass der Kartenzähler seinen Platz verlässt.

Die Casinos bieten Kartenzählern gerne Zimmer für Übernachtungen an, weil sie wissen, dass viele von ihnen früher oder später nicht dem Drang widerstehen können weiterzuspielen. Sie zählen darauf, dass man seinen Gewinn vom Blackjack an deinem der Craps-Tische oder Spielautomaten ausgibt.

AUSWECHSELN DES DEALERS

Ein erzwungener Dealer-Wechsel ist eine weitere, gern verwendete Methode des Casinos gegen das Kartenzählen. Mitten in einem heißen Deck verfrachtet der Pit-Boss den derzeitigen Dealer an einen anderen Tisch. In der Regel ist der nächste Dealer jemand mit Erfahrung in solchen Situationen. Sie geben die Karten schneller, um den Zählimpuls zu zerstören.

Warum macht die Auswechslung eines Dealers solch einen Unterschied? Es ist ein psychologischer Faktor. Alle Glücksspieler sind abergläubische Geschöpfe. Unterbewusst glauben sie, dass ein neuer Dealer ihre Chancen auf einen Gewinn verschlechtern wird. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein, aber es ist eine sehr wirksame Methode, die schon viele Kartenzähler in ihrem Lauf gestoppt hat.

ERZWUNGENES MISCHEN

In einem Mehrdeck-Spiel hat der Dealer keine Kontrolle darüber, wann das Deck erneut gemischt wird. Nach dem Cut der Karten wird eine gelbe Karte nahe des unteren Deck-Viertels eingeschoben. Erreicht der Dealer diese gelbe Karte im Schlitten weiß er, dass neu gemischt werden muss.

Befürchtet ein Casino, dass jemand Karten zählt, können sie das Mischen erzwingen. Der Pit-Boss wird dazu an den Tisch kommen und den Dealer anweisen zu mischen, sobald die aktuelle Hand vorüber ist. Natürlich beginnt mit einem neu gemischten Deck die Zählung von vorn.

Die ersten beiden erwähnten Methoden sind sehr mild. Wenn der Pit-Boss einen Mischvorgang erzwingt, werden die Dinge ernst. Denn dann ist das Casino davon überzeugt, dass jemand am Blackjacktisch Karten zählt.

ERHÖHUNG DER TISCHMINIMUMS

Eine letzte Maßnahme, die von Casinos getroffen wird, bevor schwerere Geschütze aufgefahren werden, ist die Erhöhung des Tischminimums. Für jeden Blackjacktisch wird ein Mindesteinsatz festgelegt, der auf einer Karte auf dem Tisch notiert wird. Spieler müssen dieses Minimum auf jede ihrer Hände mindestens einsetzen.

Sagen wir z.B. dass ein Kartenzähler an einem 10$-Tisch spielt, und plötzlich erscheint der Pit-Boss und tauscht die Karte auf dem Tisch aus. Und damit hat sich auf einmal das Tischminimum auf 50$ pro Hand erhöht. Erschrocken schaut sich der Kartenzähler nach anderen freien Plätzen an 10$-Tischen um, aber alle sind besetzt.

Das Casino weiß, dass jeder Spieler seine persönliche Comfort-Zone für das Setzen hat. Es ist psychologisch bedingt, dass einige Spieler einen gewissen Einsatzbetrag nicht übersteigen wollen. Wenn das Tischminimum dann ohne Vorwarnung erhöht wird, wird sich solch eine Person einen anderen Tisch suchen, sich auszahlen lassen oder nur noch sehr vorsichtig setzen. Alle drei Möglichkeiten kann das Casino durchaus akzeptieren.

WENN ALLE STRICKE REISSEN – SCHWERE GESCHÜTZE

Das Casino wird alles oben Genannte versuchen, um Kartenzähler zu stoppen. In den meisten Fällen sind diese Methoden sehr effektiv. Manchmal jedoch müssen die Leute es auf die harte Tour lernen. Wenn alle vorläufigen Methoden nicht funktionieren, wird der Kartenzähler dazu eingeladen, seine Gewinne im Privaten auszuzählen.

Es gibt viele Geschichte von Spielern, die sich in dem berühmten „fensterlosen Raum“ des Casinos wiederfanden, vor sich eine verärgerte Gruppe von Casino-Schlägern. In Michigan fand sich eine grauhaarige Spielautomaten-Spielerin in solch einem Raum wieder, nachdem sie einen Nickel gefunden hatte, den jemand im Automaten vergessen hatte. Sie nahm den Nickel und spielte am Automaten. Innerhalb weniger Augenblicke wurde sie einen Raum geführt und über Stunden vom Sicherheitspersonal des Casinos dort festgehalten und damit bedroht, festgenommen zu werden. Die Dame klagte und gewann den Fall.

Kartenzähler sind keine Fremden in solchen Räumen des Casinos. Wenn die Dinge derartig eskalieren, kann sich der Kartenzähler einer Sache sicher sein. Das Casino wird unmissverständlich klar machen, dass Kartenzähler in ihren Einrichtungen nicht vollkommen sind. Deshalb lerne, die Anzeichen zu lesen und wie man es vermeidet, beim Kartenzählen erwischt zu werden.

Visit CasinoMAX

Get
$1,500!

150% up to $1,500 Free
Click Here
*Also claim 20 Free Spins!
close-link