Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

To make it easier, use the links below to jump to the corresponding section.

Das Blackjack-team Vom Mit

Das Blackjack-Team vom MIT ist weltweit dafür bekannt, die Casinos in Las Vegas im Blackjack geschlagen zu haben. Sogar Leute, die sich mit Blackjack und Glücksspiel nicht so gut auskennen, kennen die Geschichte der MIT-Studenten, vor allem Dank des bekannten Films 21. Der Film 21 basiert auf dem Buch Bringing Down The House von Ben Mezrich. Der Film von 2008 mit Kevin Spacey und Laurence Fishburne wurde von den Kritikern weitgehend verrissen, aber das Publikum fand ihn unterhaltsam und so spielte 21 weltweit mehr als 157 Millionen Dollar ein.

Bist du bereit Blackjack um echtes Geld zu spielen? Besuche Spin Palace Casino noch heute oder lies die Spin Palace Casino Bewertungen. Freue dich auf einen netten Casino-Bonus bei einem der sichersten Online-Casinos. Das funktioniert auch auf deinem Smartphone.

Während 21 Mezrichs Buch und das MIT-Blackjack-Team nicht übermäßig glorifizierte, ist die wahre Geschichte hinter dieser begabte Gruppe von College-Blackjack-Spielern doch irgendwo zwischen Leinwand und Realität verloren gegangen. Hollywood lebt vom Drama und die Glorifizierung des MIT-Teams war das Ziel des Films. In Wirklichkeit haben viele Teile der wahren Geschichte nur wenig mit den hellen Lichtern von Las Vegas und dem aufregenden Lifestyle zu tun. Auf vielen Blackjack-Seiten findet man eine kurze Zusammenfassung des MIT-Teams und die meisten dieser Zusammenfassungen sind eine Kurzversion des Films. Counting Edge  wird die Story hinter all dem Hype und jenseits des Glanz und Glamour aufdecken und die wahre Geschichte der Zauberkinder erzählen, die zu legendären Kartenzählern wurden.

Die Zusammensetzung Des Mit-blackjack-teams

In Wirklichkeit wurde das MIT-Team nicht von einem MIT-Professor zusammengestellt, noch entsprang es dem Hirn eines einzelnen Mannes, wie es im Film dargestellt wird. Drei frühere MIT-Studenten führten das Blackjack-Team an verschiedenen Punkten der Team-Geschichte. Tatsächlich wurde das MIT-Blackjack-Team gar nicht am MIT gegründet. Alles begann mit einem Harvard-Absolventen.

Im Jahr 1980 wendete Harvard Business School Absolvent Bill Kaplan bereits seit 3 Jahren erfolgreich die Kartenzählmethoden aus dem Buch von Edward Thorp Beat the Dealer an. Kaplan hatte schon erfolgreich Blackjack-Teams geführt und mit ihnen großen Erfolg in Las Vegas gehabt. Mit dem Aufkommen der Casinos in Atlantic City entschloss sich Bill dazu ein Team an der Ostküste zu gründen, um diese neue Goldmine zu nutzen. Es ist einfach Zufall gewesen, dass die ersten Blackjackspieler, die Kaplan für sein neues Team anheuerte, vom MIT waren.

„JP Massar und ein paar seiner MIT Freunde waren die ersten Spieler, die ich trainierte und an Bord brachte“, sagt Kaplan. „Ich beförderte JP ein Jahr später zu meinem Co-Manager und wir führten das Team zusammen bis in die Mitte der 80er Jahre hinein. Einer der Spieler, den wir Ende 1982 und 1983 trainierten war John Chang.“

Massar und Chang gehörten zum Kern des Teams. Massar war ein MIT-Absolvent, der das Team in seinen frühen Anfängen führte.  John Chang war außerdem Anführer und Mitglied des ursprünglichen Blackjack-Teams. Chang machte seinen Abschluss als Ingenieur am MIT 1985. Diese drei Männer bildeten die Basis des Teams, aber mit der Zeit kamen weitere Mitglieder dazu. Einige dieser Mitglieder stammten ebenfalls vom MIT, aber nicht alle. Zum Team gehörten auch Mitglieder aus Harvard und Princeton.

Bist du bereit Blackjack um echtes Geld zu spielen? Besuche Spin Palace Casino noch heute oder lies die Spin Palace Casino Bewertungen. Freue dich auf einen netten Casino-Bonus bei einem der sichersten Online-Casinos. Das funktioniert auch auf deinem Smartphone.

Mit der Zeit führten Kaplan und sein Team immer mehr Mitglieder ein. Zwei dieser Mitglieder inspirierten Mezrichs Buch und den berühmten Film.

Die Echten Stars Des Mit-blackjack-teams

Als 21 in die Kinos kam, brach sofort ein Sturm der Entrüstung unter denjenigen aus, die die wahre Geschichte des MIT-Teams kannten. Im Film sind die wichtigsten Mitglieder des Teams Kaukasier. Die Wahrheit jedoch ist, dass die erfolgreichsten Mitglieder des MIT-Blackjack-Teams Asiaten waren. Zwei von ihnen wurden zu den größten Stars des Teams.

Jeff Ma war der echte Ben Campbell. Jeff Ma stammte aus einer sehr wohlhabenden Familie. Ma hatte, wie der Charakter im Film auch, den Wunsch die Harvard Medical School zu besuchen, aber der Traum verpuffte schnell als Ma erkannte, dass er weit mehr Geld mit Kartenzählen beim Blackjack verdienen konnte. Ma war mit den Theorien entwickelt von Thorp und seinen Kartenzählmethoden, mit der Schnelligkeit und Leistungsfähigkeit eines Supercomputers, wohl vertraut.

Während die eigentlichen Mitglieder des MIT-Blackjack-Teams den Film öffentlich kritisierten, brachte Jeff Ma mehr Verständnis dafür auf, dass Hollywood die Geschichte glorifizieren musste. Tatsächlich hat Ma sogar einen kleinen Auftritt im Film. Er spielt einen Dealer namens Jeffrey, den Campbell als seinen „Bruder einer anderen Mutter“ bezeichnet. Jeff Ma nahm an der Premiere des Films mit seiner ganzen Familie teil.

Nachdem seine Blackjack-Spieltage vorbei waren, gründete Jeff Ma eine Sport-Börsen-Webseite namens Protrade. Jeff Ma spielt Blackjack nicht mehr, um sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen, aber sein Interesse am Glücksspiel ist nach wie vor ungebrochen.

Mike Aponte wurde im Film 21 als widerlicher und großspuriger Charakter namens Jimmy Fisher inszeniert. In Wirklichkeit war Fisher überhaupt nicht so, wie der Filmcharakter. Aponte war ein besonnener und intelligenter Student, der ebenfalls in der Lage war, Thorps Kartenzählmethoden umzusetzen.

In einer Hinsicht ist der Film etwas genauer. Mike Aponte brachte Jeff Ma tatsächlich in das MIT-Blackjack-Team. Die beiden Studenten waren schon lange miteinander befreundet und Aponte war es, der Jeff Ma beibrachte, wie man Blackjack spielt und Karten zählt. Es gab überhaupt keine Rivalität zwischen ihnen. Sowohl Aponte als auch Ma wollten beide  mit Blackjack Geld verdienen, und es gelang ihnen.

Als Jugendlicher hatte Mike Aponte nie den Wunsch gehabt, Karten zu spielen. Aponte stammte aus einer Soldatenfamilie und seine Familie zog, auf Grund der Tätigkeit seines Vaters im Militär, oft um. Mike war Jahrgangsbester obwohl er 11 verschiedene Schulen besuchen musste. Als Aponte anfing am MIT Wirtschaftswissenschaften zu studieren, sprach ihn bald ein Mitstudent darauf an, dass einige andere Studenten Teil eines Blackjack-Teams waren, die mit Kartenzählen eine Menge Geld verdienten.

Aponte sagt, dass er vom ersten Moment an, als er auf das MIT-Team traf, süchtig nach Blackjack war. Es dauerte nicht lange bis Aponte zum Big Player des Teams wurde. Der Big Player war das Team-Mitglied, das am Blackjacktisch die größte Selbstkontrolle, wenn auch nicht unbedingt die besten Kartenzählfähigkeiten besaß. Die anderen Spieler gaben Aponte ein Signal, wenn ein Tisch heiß war und er setzte sich daraufhin an diesen und fand den Zählimpuls und Einsatzbedingungen heraus.

Mike Aponte war so gut in seinem Job, dass er schließlich Manager des Blackjack-Teams am MIT wurde. Aponte war verantwortlich für die Rekrutierung und das Training neuer Team-Mitglieder. Er führte das Team bis ins Jahr 2000 und verhalf der MIT-Gruppe zu Millionen-Dollar-Gewinnen. In der realen Geschichte des MIT-Blackjack-Teams war Mike Aponte der Star.

Nach der Auflösung des Teams, zählte Mike Aponte weiterhin erfolgreich Karten. Er gewann auch das erste World Series of Blackjack Turnier 2004 und bewies, dass seine Kartenzählfähigkeiten nach wie vor ungeschlagen waren. Heute lehrt Aponte auf seiner Webseite Andere wie man Karten zählt und das Spiel Blackjack schlägt.

Die Organisation Des Mit-blackjack-teams

Die tatsächliche Funktionsweise des MIT-Blackjack-Teams wurde lange Zeit von den Mitgliedern aus verständlichen Gründen unter Verschluss gehalten. Einige Mitglieder des Teams spielen heute noch Blackjack. Es wäre nicht vorteilhaft für sie, wenn alle Methoden offen gelegt würden. Es gibt jedoch genügend Informationen darüber, wie das Team grundsätzlich funktioniert hat.

Das MIT-Blackjack-Team wurde von einem Team-Manager geführt. Bill Kaplan, JP Massar und John Chang waren alle Team-Manager in der Geschichte des Teams. Andere Team-Manager kamen zum Ende hin dazu. Mike Aponte hatte nur kurzzeitig eine Doppelrolle als Team-Manager und Big Player inne.

In der Regel nahm der Team-Manager nicht am eigentlichen Spiel teil. Die Team-Manager des MIT-Blackjack-Teams waren vielmehr dafür verantwortlich die Spielsessions zu organisieren und sicherzustellen, dass die Spieler ihre Bankroll von Platz zu Platz tragen konnten. Oft war es für die Spieler des Teams nötig, große Geldmengen zu verstecken, damit diese nicht vom Sicherheitspersonal entdeckt wurden. Hätte man das Geld entdeckt, wären zu viele Fragen gestellt worden. Die meisten dieser Fragen wären vom Internal Revenue Service gekommen, die mit Sicherheit gefragt hätten, wie es sein kann, dass College-Studenten so viel Geld mit sich herumtragen konnten, ohne dafür Steuern zu zahlen.

Das Team wurde über verschiedene Casinos strategisch vom Team-Manager verteilt, der den Überblick über die gesamte Operation hatte. Gab es einmal ein Problem mit einem Team-Mitglied, hatte sich der Team-Manager darum zu kümmern.

Das zweite Mitglied des Teams war der Signalgeber oder Statist. Seine Aufgabe bestand darin, heiße Blackjacktische zu lokalisieren. Die Signalgeber setzten sich zum Spielen hin, wie jeder andere Blackjackspieler auch und setzten nur das Tischminimum. Während des Spiels machten sie den echten Zählimpuls am Blackjacktisch aus. Sobald der Zählimpuls günstig war, alarmierte der Signalgeber ein anderes Team-Mitglied mit einer Geste. Im Film verschränken die Signalgeber die Hände hinter dem Rücken. Es ist unwahrscheinlich, dass solch ein Signal jemals vom MIT-Team genutzt wurde, denn es ist zu allgemein und zu leicht zu erkennen.

Eine der ersten Signalgeber im MIT-Blackjack-Team war Jane Willis. Im Film 21 wird Willis von Schauspielerin Kate Bosworth dargestellt. Willis war eigentlich Harvard-Absolventin und ist heute eine angesehene Rechtsanwältin. Willis gab das Signal und darauf hin betrat das letzte Puzzleteil des MIT-Teams die Bühne, der Big Player.

Die Aufgabe des Big Player war sehr einfach und direkt. Er kam immer dann zum Einsatz, wenn der Zählimpuls sehr hoch und die Einsätze hoch waren. Sobald sich das Deck wieder abkühlte, bekam der Big Player wieder ein Zeichen und ließ sich daraufhin seinen Gewinn auszahlen.

Während der Big Player auch Ahnung vom Kartenzählen haben musste und die Zählung am Tisch im Auge behalten musste, war das Kartenzählen an sich aber nicht seine erste Priorität. Der Big Player musste seine Emotionen jederzeit unter Kontrolle halten. Selbstdisziplin war sein Markenzeichen. Ohne sie konnte der Drang einfach nur zu spielen zu stark werden und das MIT-Team hätte einen großen Teil seiner Bankroll verloren. Darüber hinaus musste der Big Player Experte im Umgehen der Sicherheitsvorkehrungen durch das Casino sein.

Auf der Höhe des Schaffens des MIT-Blackjack-Teams waren Jeff Ma und Mike Aponte die Big Player. Diese beiden Männer erhielten den größten Anteil am Erfolg des Teams.

Der Lifestyle Des Mit-blackjack-teams

21 zeigt den Lebensstil des MIT-Teams als frei und verschwenderisch, es ging nur um Champagner und Stripclubs. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Während ihres gesamten Wirkens bemühten sich die Mitglieder des Teams sich vor allem darum, nicht entdeckt zu werden. Dies hatte verschiedene Gründe:

Der wichtigste Grund war die Angst entdeckt und aus den Casinos verbannt zu werden. Casinos mochten Kartenzähler noch nie und stellten Leute an, die extra dafür zuständig waren Kartenzähler aufzuspüren und sie zu bestrafen. Heutzutage wird man als Kartenzähler nur noch aus den Casinos verbannt. Als das MIT-Blackjack-Team tätig war, waren die Dinge nicht so einfach.

In den frühen Tagen des Casino-Glücksspiels, vor allem in den Casinos von Atlantic City, in denen das MIT-Team die meisten ihrer Gewinne einfuhren, hieß beim Kartenzählen erwischt zu werden oft, in einen fensterlosen Raum des Casinos geführt zu werden, in dem schon „Tiere“ darauf warteten, die Zähler zu befragen. Diese Verhöre wurden oft gewalttätig. Ein Blackjack-Spieler, der solch ein Verhör über sich ergehen lassen musste, war normalerweise froh das Casino verlassen zu können und spielte danach nie wieder Blackjack.

Hätten die Studenten des MIT-Blackjack-Teams die ganze Zeit Party gemacht und ihr Geld mit vollen Händen ausgegeben, wären sie sofort im Fadenkreuz des Casinos gewesen. Ihr Risiko erwischt zu werden, hätte sich dramatisch erhöht. In ihrem eigenen Interesse blieben sie lieber ruhig, erledigten ihre Arbeit und verließen den Schauplatz so schnell wie möglich wieder.

Ein weiterer Faktor, der es dem MIT-Team verbot einen ausschweifenden Lebensstil zu führen war, dass viele von ihnen immer noch Studenten waren, die ihr Studium beenden wollten. Aus dem Casino geworfen zu werden war eine Sache, aber aus dem MIT ausgeschlossen zu werden, war ernster. Keiner dieser brillanten Studenten wollte es riskieren, die ganze Zeit betrunken und feiernd angetroffen zu werden. Es ist ganz einfach so, dass das MIT-Team ihr Blackjack-Team als Geschäft betrachtete. Und sie behandelten es mit dem nötigen, geschäftsmäßigen Ernst.

Was Passierte Mit Dem Mit-blackjack-team?

Das Team war bis zum Jahr 2000 erfolgreich tätig. Mehrere Faktoren trugen schließlich zum Ede des MIT-Teams bei.

Die Casinos wurden immer schlauer im Ausfindigmachen und Einfangen von Kartenzählern. Die größte Errungenschaft der Casinos war dabei sicherlich die Einführung der Gesichtserkennungssoftware, die das Casino sofort informierte, wenn sich ein bekannter Zähler näherte.

Seit dieser Zeit wurden die Dinge für das MIT-Team immer schwieriger, sie waren gezwungen sich zu verkleiden, damit man ihre Identität nicht feststellen konnte. Das hat am Anfang noch gut funktioniert, aber als die Gesichtserkennungssoftware immer weiter verbessert wurde, brachten ihre Verkleidungen nichts mehr.

Bist du bereit Blackjack um echtes Geld zu spielen? Besuche Spin Palace Casino noch heute oder lies die Spin Palace Casino Bewertungen. Freue dich auf einen netten Casino-Bonus bei einem der sichersten Online-Casinos. Das funktioniert auch auf deinem Smartphone.

Letztendlich war es so, dass das Risiko den Lohn nicht weiter rechtfertigte. Darüber hinaus hatten viele MIT-Teammitglieder ihren Abschluss gemacht und lukrative Jobs in der Privatwirtschaft angenommen. Keiner von ihnen war bereit, seine Karriere aufs Spiel zu setzen, indem sie beim Kartenspielen erwischt worden wären. Nach und nach verließen immer mehr Mitglieder das Team und begannen normale Karrierewege einzuschlagen.

Es gab jedoch ein paar Teammitglieder, die weiterhin Blackjack spielten, nachdem das MIT-Team aufgelöst worden war. John Chang war einer von Ihnen. Chang verdiente sehr erfolgreich seinen Lebensunterhalt als professioneller Kartenzähler und spielt noch bis heute Blackjack. Chang wurde viele Male beim Kartenzählen erwischt und ist oft gezwungen, in Verkleidung Casinos zu betreten.

Einige Andere, wie Mike Aponte und Jeff Ma sind immer noch im Glücksspiel-Business tätig. Sie spielen nicht länger professionell, nutzen aber ihre Fähigkeiten im Blackjack- und Glücksspiel-Business. Für einige, wie Jane Willis, ist das Ganze nur eine schöne Jugenderinnerung.

Egal was die Mitglieder des MIT-Blackjack-Teams heute tun, sie können immer auf eine Zeit zurückblicken, in der sie die Meister der Casinos waren.

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter message.
Vill du Spela Blackjack på Mobilen?
Leo Vegas är det mest framhävande mobilcasinot i Sverige
Ready to Play Blackjack?
Play blackjack online and win real money at my favorite casino. Offering one of the best blackjack bonuses. Click below to check it out.
Ready to Play Blackjack?
Play blackjack online and win real money at Miami Club Casino. Claim a $100 welcome bonus 8 time. It is worth checking it out, only takes a minute :-). A+ Rating
Support CountingEdge!
By visiting the casinos we recommend it costs you nothing & in return the casinos pay us a fee for sending players. With that money we can grow & serve you more content. Are you willing to help us ?